In eigener Sache

Liebe LeserInnen!

Der folgende Beitrag ist ein Text, der auch als Flyer verteilt wird, um die Seite Aufruhrgebiet.de und ihr Anliegen breiter bekannt zu machen. Dieser Beitrag wird hier einige Zeit oben „kleben“ bleiben.

Die Redaktion

Hallo,

Du kennst die Seite www.aufruhrgebiet.de wahrscheinlich noch nicht. Deshalb wollen wir Dir kurz vorstellen, was Aufruhrgebiet ist. „In eigener Sache“ weiterlesen

Elektrisch in die Sackgasse

Paul Pfund

Kein Tag vergeht, ohne dass Politik und Medien Propaganda fĂĽr Elektroautos machen. Dabei ist ein eigenartiger Kontrast auffällig: auf der einen Seite wird beklagt, wie wenig E-Autos auf den StraĂźen unterwegs sind und dass es trotz aller Förderungen und der staatlichen Kaufprämie kaum eine Nachfrage nach den Stromern gibt. Andererseits wird aber immer behauptet, dass den E-Autos die Zukunft gehört und ein Umstieg heute notwendig ist. Doch ist das wirklich so? Dieser Frage wollen wir hier nachgehen. „Elektrisch in die Sackgasse“ weiterlesen

ABC des Marxismus XIII: Was ist Demokratie?

Das Wort „Demokratie“ kommt aus dem Griechischen: „demos“ ist das „Staatsvolk“, „kratos“ bedeutet Gewalt, Macht oder Herrschaft. Heute bezeichnet man mit „Demokratie“ meist eine bestimmte Staats- bzw. Gesellschaftsstruktur, die u.a. folgende Merkmale hat: das Parlament wird durch Wahlen bestimmt, es gibt eine legale Opposition, es existiert Gewaltenteilung zwischen Legislative (Parlament), Exekutive (Staatsapparat) und Judikative (Justiz), es werden Meinungs-, Presse- und Versammlungs- und Organisationsfreiheit gewährt. „ABC des Marxismus XIII: Was ist Demokratie?“ weiterlesen

Mobil in Eigenregie

Hanns Graaf

Am 20.3.17 erschien an dieser Stelle ein Artikel ĂĽber Carsharing und Mitfahrpraxis unter dem Aspekt, was das mit der Arbeiterbewegung und der Linken zu tun hat. Darin vertraten wir die Auffassung, dass diese neuen Mobilitätsformen nicht kommerziellen Unternehmen ĂĽberlassen  werden sollten, sondern die Arbeiterbewegung die Initiative ĂĽbernehmen und genossenschaftliche Strukturen aufbauen sollte und auch könnte. Manchen LeserInnen mag diese Orientierung etwas utopisch erschienen sein. Doch das folgende Beispiel, das unser Leser Jan Mann in einem Bericht bei SpiegelOnline (SPON) gefunden hat, zeigt, wie durchaus realistisch und aktuell unsere Orientierung ist. „Mobil in Eigenregie“ weiterlesen

Was sind gesellschaftliche Produktivstrukturen?

Ein Beitrag zur Konzeption einer nachkapitalistischen Wirtschaft

Hanns Graaf

Der Kapitalismus hat zu einer radikalen Umwälzung der Produktionsverhältnisse und einer unerhörten Ausweitung der Produktivkräfte gefĂĽhrt. Diese Dynamik war u.a. durch folgende Aspekte geprägt: die Generalisierung von Lohnarbeit und Warenproduktion, die Schaffung von nationalen Märkten und des Weltmarkts und die Durchsetzung der industriellen Massenproduktion. Alle diese Entwicklungen bedingen einander, denn Massenproduktion von Waren benötigt die groĂźe Industrie, groĂźe Kapitalmengen und einen groĂźen Markt. „Was sind gesellschaftliche Produktivstrukturen?“ weiterlesen

Laudatio des Tages vom 3.4.2017

Wie konnte das passieren?! Deutschland tut so viel fĂĽr den Klima- und Umweltschutz und hat so groĂźe Erfolge damit. Und das Hauptverdienst daran haben die GrĂĽnen. Doch warum stĂĽrzen sie dann in den Umfragen so ab?! Wir wissen doch, dass die Welt untergeht, wenn die GrĂĽnen untergehen, sie haben es doch selbst gesagt. So wollen wir also mutig sein, und die GrĂĽnen heute ĂĽber den grĂĽnen Klee loben (so lange es ihn noch gibt und kein Windradfundament darauf steht). „Laudatio des Tages vom 3.4.2017“ weiterlesen

ABC des Marxismus XII: Was ist Kommunismus?

Der Begriff „Kommunismus“ kommt vom lateinischen „communis“ (gemeinsam) und bezeichnet einerseits jene Bewegungen und Kräfte, die fĂĽr den Kommunismus eintreten, zum anderen ist damit die kommunistische Gesellschaftsformation gemeint. „ABC des Marxismus XII: Was ist Kommunismus?“ weiterlesen