Aschenputtels Arbeit

Kampf gegen FrauenunterdrĂĽckung

Hannes Hohn

„Waschen, bügeln, fegen, die Staubflöckchen unter den Möbeln hervorkehren, damit hält man zwar den Tod nicht auf, kommt aber nicht zum Leben.“ (Simone de Beauvoir)

Haushalt ist Frauensache – immer noch. lt. Statistischem Bundesamt wenden Frauen in der BRD etwa 20 Stunden pro Woche fĂĽr Hausarbeit auf, Männer nur 7. Trotz dieses Ungleichgewichts drĂĽckt diese Zahl jedoch auch aus, dass Männer im Zuge des Fortschreitens der Emanzipation mehr Hausarbeit ĂĽbernehmen als in frĂĽheren Jahrzehnten. Dass auch ein Mann den Kinderwagen schiebt oder Einkaufen geht, ist nicht mehr ungewöhnlich. Das alles gilt aber eher fĂĽr höher entwickelte Länder, in groĂźen Teilen der Welt sieht es damit noch wesentlich schlechter aus.  „Aschenputtels Arbeit“ weiterlesen

Entree

Hanns Graaf

Was wollt ihr hier? Was hat euch grad zu mir verschlagen?
Seid ihr von Welt-Erklärern nicht bedient?
Der Zeiten Gang schlägt, unverdaut, uns auf den Magen.
Wisst: Wenn es um den Kopf geht, geht es um den Kragen,
Sind Orden oder Narben schnell verdient.

Soll ich euch maln ein Weltbild fĂĽr den Wechselrahmen?
Sucht ihr nach paĂźgerechten Idealn?
Ein Notausgang fĂĽrs Publikum nach all den Dramen?
Oh, blinde Hoffnung, die wir stets umsonst bekamen.
Doch wer auf mich hört, muss dafür bezahln.

Historia verkehrt noch auf den alten Trassen.
Ob künftig dieser Weg den Wagen trägt?
Sagt, wollt ihr die Geschichte einfach fahren lassen?
Und bleibet hocken? Wollt nicht in die Speichen fassen
Dem Karren, der uns in den Abgrund schlägt?

Habt ihrs euch überlegt? Wollt ihr noch länger bleiben
Im Saal, in dieser engen, dunklen Welt?
Von meinem Singen zittern nicht die Fensterscheiben.
Was ich umschreib, das ist nicht einfach umzuschreiben.
In Ewigkeit bleibt alles – bis es fällt.

1988